Ausnahmen zu Verordnung (EG) Nr. 561/2006

katastropheneinsätze, zustelldienst graz, zustelldienst, graz

Transportfahrten für Katastropheneinsätze stellen dringend erforderliche Notfallmaßnahmen in einer Ausnahmesituation dar.
Laut Bmvit sind Fahrten bei Katastropheneinsätzen dringend notwendige Transporte zur Beseitigung der Schäden die durch Unwetter entstanden sind. Somit ist die Anwendung der Ausnahmeregelung des Art. 14 Abs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 561/2006 gerechtfertigt.
Gemäß Art. 14 Abs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 561/2006 können Mitgliedstaaten in dringenden Fällen vorübergehende Ausnahmen für bis zu 30 Tagen zulassen sofern die Kommision über den Grund unterrichtet wird.
Art. 6 bis 9 dieser Verordnung wird somit für Fahrzeuge die unterwegs sind um die durch das Unwetter entstandenen Schäden zu beseitigen nicht.
Erlass Bmvit

Quelle: Transport Online

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*