E-Mobilität Programme

e-mobilität, zustelldienst graz, zustelldienst, graz

Um die E-Mobilität weiter voranzutreiben haben sich jetzt 3 japanische Unternehmen zusammengeschlossen. Die Toyota Motor Corporation, die Mazda Motor Corporation und die Denso Corporation werden nach informationen von automotiv.at eine Firma gründen in der Ingenieure aller 3 Unternehmen zusammenarbeiten um E-Autos effizienter und besser zu machen. Gedacht wird dabei auch an Nutzfahrzeuge. Dies würde in Zukunft einen teilweisen Umstieg auf E-Autos für Transportunternehmen interessant machen. Deshalb ist es im Interesse der Umwelt wünschenswert wenn sich die Hoffnungen der 3 Unternehmen auf einen Boost bei der Entwicklung erfüllen.

Ob nach der Wahl die in Österreich diesen Sonntag die Programme zur Förderung von E-Mobilität ausgebaut (hoffentlich), eingestellt oder beibehalten werden bleibt Abzuwarten. Zur Erinnerung, Verkehrsministerium, Umweltministerium und Automobilbranche hatten ein Maßnahmenpaket zur Förderung des Kaufs von Elektrofahrzeugen und den Ausbau des E-Ladestationennetzes beschlossen. Auch wurden eigene Kennzeichen für E-Autos eingeführt durch die Gemeinden selbständig und unbürokratisch die E-Mobilität fördern können.

Insbesondere in den Städten wie in Graz kann man es sich überlegen ob es je nach größe des zu transportierenden Gegenstandes nicht sinnvoll währe es mit einem Fahrradkurier oder einem E-Taxi (über Tim in Graz gefördert) zu transportieren.

Im Interesse der Umwelt bleibt zu hoffen das sich umweltfreundliche Mobilitätskonzepte rechtzeitig durchsetzen werden.

Quelle: Automotiv.at
Geschrieben von https://zustelldienst-graz.at
Graz 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*