Entwicklung des Autoverkehrs

Damit die Klimaziele der EU erreicht werden ist es notwendig den Individualverkehr zu reduzieren. Vier Staaten der EU waren dabei bereits erfolgreich und werden es hoffentlich auch in den kommenden Jahren bleiben. Dies waren die Niederlande, Litauen, Spanien und Belgien.

Wenn die Grünen sich nach dem heutigen Wahlausgang auf ihre Kernkompetenzen zurückgreifen und positive Anreize im interesse unserer Umwelt setzen, wird dies in den kommenden Jahren vielleicht auch in Österreich so sein. In unserem Land stieg der individualverkehr nämlich doppelt so stark wie im EU Schnitt. Leider zeigen meiner Meinung nach die Erfahrungen mit den Grazer Grünen das diese hier keine Ideen haben. Ihnen sind nur immer wieder neue Schikanen für die Autofahrer einfallen liesen, anstatt den öffentlichen Verkehr zu stärken. Dieser stagnierte nämlich oder wurde sogar noch schlechter.

Besonders hohen Nachholbedarf gibt es in Österreich beim Radverkehr. Die Bedingungen für Radfahrer haben sich nämlich seit Mitte der 90er Jahre als das Radnetz in Graz fast richtungweisend war eher verschlechtert als verbessert wie es wünschenswert gewesen währe. In dieses muß also mithilfe der EU und der nächsten Bundesregierung viel Geld investiert werden.

Eine weitere wichtige Maßnahme währe es das der öffentliche Verkehr (Busse) wieder soweit ausgebaut wird wie er schon einmal war, damit es für die ländliche Bevölkerung wieder eine alternative gibt.

Quelle: VCÖ
Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain
Geschrieben von: Gerald Pongratz
Herausgeber: https://zustelldienst-graz.at
Graz 2019

Schreibe einen Kommentar