Rekordzulassung bei E-Autos im November!

Im November gab es mit 2067 Neuzulassungen bei E-Autos einen neuen Rekord. Diese 2067 E-Autos bedeuten mit erstmals über 10 Prozent der Neuzulassungen auch relativ gesehen einen Rekord. Damit scheinen wie auch unsere Ministerin Gewessler bekanntgab die E-Autos anscheinend in Österreich angekommen.

Dieser Umstand liegt nicht zuletzt daran, daß die Reichweite der E-Autos weiter gestiegen ist und auch die Modelle der Automobilhersteller attraktiver werden. Damit dieser Trend sich im nächsten Jahr fortsetzt, oder sogar noch steigt, wird die E-Mobilität auch im kommenden Jahr gefördert werden. Die Förderung für Privatpersonen beträgt im kommenden Jahr 5000 Euro. Für Betriebe beträgt sie um 1000 Euro weniger, also 4000 Euro.

Neben der Förderung von Pkws werden auch Nutzfahrzeuge, Ladestationen und E-Motorräder weiterhin gefördert. Im kommenden Jahr werden außerdem Ladestationen selbst dann gefördert, wenn kein E-Auto angeschafft wird. Die Förderung der Ladestation erfolgt also unabhängig vom Auto. Dies sollte zusammen mit den Erleichterungen beim Wohnrecht weitere Verbesserungen bei der Ladeinfrastruktur bringen.





Auf der Webseite von Austriatech kann man die Zahlen zum Thema Elektromobilität genauer unter die Lupe nehmen. Die Zahlen werden dort monatlich aktuell herausgegeben.

Die Förderung kann über umweltförderung.at beantragt werden. Voraussetzung ist ein Fahrzeug das mit Strom bzw. Wasserstoff betrieben wird und einen Bruttolistenpreis des Basismodells von unter 60000 Euro hat.

Quelle: Bmk, Bmk
Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain
Verfasser: Gerald Pongratz
Veröffentlicht: ZBotendienst Graz
@Graz 2020