Schikanen auf Autobahnen

Schikanen auf Autobahnen, zustelldienst graz, zustelldienst, graz

Wenn man die Verkehrskonzepte in diversen Städten Österreichs verfolgt könnte man meinen das es diese nicht nur auf Autobahnen gibt.

Aus Wien gibt es eine Aussage des Verkehrsplaners Knoflacher demzufolge Straßen bewusst verengt wurden um Staus zu erzeugen. Wenn man sich nun die Verkehrssituation in Graz ansieht, könnte man meinen, das auch hier Verkehrskonzepte entwickelt werden um Autofahrer bewusst zu nerven und auf diesem Weg zu erreichen das diese auf für sie als unattraktiv empfundene öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Meiner Meinung nach ist dies ein falscher Weg. Insbesondere wenn Regeln eingeführt werden die den individuellen Verkehr unattraktiver machen aber an der Situation des öffentlichen Verkehrs nichts ändern und dieser gleich unattraktiv bleibt wie zuvor.

Nun lässt eine Aussendung des bmvit aufhorchen das auch weiterhin sehr viel Geld in den Ausbau der österreichischen Autobahnen gesteckt wird um die Sicherheit und den Verkehrsfluss zu verbessern. Dieselbe Aussendung erteilt “Experten” eine Absage die dafür sind die Fahrspuren auf unseren Autobahnen zu verengen und ein Tempolimit von 80 km/h auf den Autobahnen einzuführen. Hofer meinte:”Eine Politik der Autofahrerphobie wird es mit mir nicht geben”.

Soweit es als Phobie zu bezeichnen würde ich zwar nicht gehen aber meiner Meinung nach kann es nicht der richtige Weg sein etwas unattraktiver zu machen anstatt etwas anderes bessers. Auf diese Weise den einfachsten Weg zu gehen scheint aber heutzutage typisch zu sein. Egal in welchem Bereich ob Schule, Verkehr oder sonstige Bereiche immer wird versucht alles in Richtung des Schwächsten zu regulieren.

Ein Beispiel das nicht den Verkehr (öffentlich/individual) betrifft bot dafür die Anhörung von Mark Zuckerberg sowohl vor dem US Senat als auch bei der EU. Beidemale wurde ihm ein Monopol unterstellt. Diese gibt es aber sehr wohl, auch wenn ich sie um Schleichwerbung zu vermeiden hier nicht nenne. Diese ist aber vielen, und auch anscheinend den Spitzenpolitikern nicht bekannt. Diese würden aber anscheinend gerne Facebook “unattraktiver” machen.




Quelle: bmvit
Geschrieben von https://zustelldienst-graz.at/botendienst-graz/
Graz 2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*