UN Agenda 2030

un-agenda-2030, zustelldienst graz, zustelldienst, graz

Seit Anfang 2016 ist die Agenda 2030 welche von der UN beschlossen wurde in Kraft. Ziel der 193 Mitgliedsstaaten ist es Frieden und Wohlstand, sowie eine saubere Umwelt bis 2030 zu bekommen.

Dazu wurden 17 unterschiedliche Ziele formuliert. Nicht in allen Punkten kann das Bmvit und können wir als Verkehrsteilnehmer etwas tun. In anderen aber sehr wohl.

Bei insbesondere 7 Punkten hat sich das Bmvit vorgenommen seinen Beitrag zu leisten.

Durch Verkehrssicherheitsprogramme sollen die Todesfälle und Verletzungen im Straßenverkehr verringert werden. Auch durch die Verminderung von Schadstoffen soll die Gesundheit verbessert werden.

Auch für Frauen soll verstärkt etwas gemacht werden um für gleiche Chancen zu sorgen.

Damit zumindest aus ihrer Sicht nicht immer nur die Autofahrer (E-Mobilität usw.) betroffen sind wenn es darum geht die Schadstoffe zu reduzieren, soll auch die saubere Energie bezahlbarer werden.

Durch Innovationsförderprogramme soll endlich der Verkehr von der Straße auf die Schiene oder die Wasserwege (Donau) verlagert werden. Des weiteren soll auch das Tankstellennetz für E-Autos und für Wasserstoffautos ausgebaut werden.

Wie auch im Rahmen des Umweltministertreffens bekannt wurde strebt Österreich den Ausstieg aus der fossilen Energiewirtschaft an. Der englische Begriff “Zero Carbon Society” geht meiner Meinung nach etwas weiter. Dieser scheint nämlich zu bedeuten, daß Österreich nicht nur die Energiewirtschaft entcarbonisieren will, sondern auch noch Autos mit fossilen Antrieben (Benzin, Diesel) von der Straße holen will.

Im Interesse der Umwelt währe es wünschenswert das Österreich es schafft ohne das die Firmen zu große Nachteile haben, sofern sie sich um Umweltgerechtigkeit bemühen.

Quelle: Bmvit




@ 2018 Botendienst Graz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*